Seite auswählen

Ohne schlechtes Gewissen genießen

Harald König kreiert sein Erfrischungsgetränk

Türkheim Viele Jahre suchte Harald König für sich und seine Familie ein Erfrischungsgetränk ohne Zucker und ohne Kalorien. Was er aber in den Regalen der Getränke- und Supermärkte fand, waren stets Light-Getränke mit künstlichen Süßungsmitteln.

Was aber tun, wenn Wasser nicht schmeckt und man süßen, fruchtigen Geschmack vermisst?

Kurzerhand entwickelte der Türkheimer sein eigenes Erfrischungsgetränk und nannte es Zeronade. Bis die richtige Rezeptur und die Marktreife erreicht wurde, dauerte es über zwei Jahre. Mehrere Reisen durch halb Europa, unzählige Gespräche und zahlreiche Tests in der heimischen Küche und bei renommierten Labors waren notwendig, um das Ziel eines zuckerfreien, spritzigen Getränks ohne künstliche Farbstoffe und Aspartam zu realisieren. Im Frühjahr brachte Harald König die ersten 35000 Flaschen auf den Markt. „Doch die waren innerhalb von drei Wochen verkauft“, erklärt der 48 Jahre alte Erfinder stolz. Mittlerweile hat die Aktienbrauerei die zweite Charge in die 0,33-Liter-Glasflaschen abgefüllt.

Zeronade wird in den Sorten spritzige Limone, mystischer Apfel und freche Kirsche mit maximal 2,4 Kilokalorien angeboten. Sie sind unter anderem bei Getränke Greiner und Hell, bei Shell-Tankstellen im Raum Mindelheim sowie in der Kantine der Grob-Werke erhältlich. Im kommenden Jahr plant König seine Erfrischungsgetränke auch in der PET-Flasche anzubieten. Diese eignen sich besser zum Versand über seinen Onlineshop und Amazon.

Die ersten 35000 Flaschen seiner Erfrischungsgetränks hat Harald
König schon verkauft. Die nächsten sind bereits im Handel. Foto: mcb